Schlagwörter

,

Hubert Franke schrieb die Texte für Tutti Frutti. Alles was dort an Zoten, Scherzen Hubertundjuppund manchmal Geistreichem von Hugo verzapft wurde hatte seine Wurzeln bei Hubert Franke. Zusammen mit Jupp Hammerschmidt (hier links im Bild, rechts Hubert Franke, Klick für Großformat) waren sie ein Kabarett-Duo aus der Eifel. Ihr letzter gemeinsamer Auftritt war am 14.Dezember 2011. Nach eigenen Angaben hatte das Duo 1.180 Auftritte vor 81.646 Besuchern.
Während der Sendung fand Hugo Egon Balder immer wieder neue abenteuerliche Umschreibungen für seinen Kollegen: „Der Hubert Ratzinger Franke“ oder „das ist der Autor, der ist eigentlich im Heim und bekommt für diese Sendung immer frei“.

Hubert vom Venn (* 1953) heißt bürgerlich Hubert Franke und wohnt in Roetgen.

Neben seiner Arbeit als künstlerischer Leiter der Arbeitsgemeinschaft Nordeifeler Theater (Spielstätte Venn’s Theater in Roetgen) ist er als Schriftsteller, Kabarettist, Journalist und Kolumnist tätig.

Er ist seit 1986 mit Ingrid Peinhardt-Franke, Soziologin, Journalistin und Kultur-Pädagogin verheiratet und hat eine Tochter, Katharina.

Nach der Mittleren Reife war er zunächst Tageszeitungs-Volontär, Journalist und Pressesprecher. Als Drehbuchautor wurde er durch seine Beiträge für Hurra Deutschland, Tutti Frutti und RTL Samstag Nacht bekannt. Er war früher auch als Gag-Schreiber, Moderator (WDR, Belgischer Rundfunk) und Rundfunk-Chefredakteur tätig.

Im Jahr 2000 wurde er für den Rheinischen Literaturpreis nominiert. 2001 erhielt er die Silberne Ehrennadel des Deutschen Journalistenverbandes.

Bekannt wurde Hubert vom Venn durch sein Kabarettprogramm mit Jupp Hammerschmidt. Seit 2001 spielt er einen konservativen Pfarrer, dem die Wähler seines Dorfes einen SPD-Bürgermeister vorgesetzt haben.

Anfang 2010 gaben Jupp Hammerschmidt und Hubert vom Venn bekannt, dass sie sich nach ihrer Abschiedstournee 2010/2011 trennen werden.

Seit 1. Juni 2010 ist Hubert vom Venn erster Vorsitzender der Gewerkschaft Bezirksverein Aachener Presse im Deutschen Journalistenverband. In der Gewerkschaft sind 200 Journalisten aus der Städteregion Aachen, den Kreisen Düren, Heinsberg, Euskirchen sowie Ostbelgien und Brüssel organisiert.

Mit seinem neuen Programm Eifel, Herd und O’Venn ist er seit 2012 wieder solo unterwegs.

Aus: Wikipedia