Schlagwörter

, ,

Noch ein Mitglied der Colpo Grosso-Familie aus der Abteilung „nicht zu identifizieren“…und das, obwohl man sie in hunderten von Folgen gesehen hat!
Die paar Informationen die wir haben kommen aus Kurzinterviews mit Umberto Smaila, als sie ihren Abschied in der „Klassik-Staffel“ (also Colpo Grosso Staffel 2) bekanntgab.
Sie schien so populär zu sein, dass ASA-Television ein paar Trailer mit ihr in New York produzieren ließ, nachdem sie Italien verlassen hatte.

Lange war sie aber nicht weg, sie kehrte ins „Boot-Studio“ als Eurogirl zurück, wahrscheinlich unterschrieb sie dann auch für die letzte Staffel von Colpo Grosso.
Dort, als Gabriella Lunghi ohne weitere Assistenten modierierte, bekam sie öfter mal die Gelegenheit etwas zu sagen.
Letztendlich trat sie noch als Kandidatin auf, dazu gab es noch einige nette „Hinter den Kulissen“-Szenen.
Obwohl Jacqueline Holländerin ist, spricht eigentlich dagegen, dass sie im „Mayfair“-Magazin mit dem Nachnamen „Hammond“ genannt wurde. „Mayfair“ zeigte eigentlich nur Models aus Groß-Britannien und „Jacqueline Hammond“ klingt nicht unbedingt holländisch, weswegen man davon ausgehen könnte, dass ihr Name ein Fake ist. Aber das kann ich nicht wirklich beurteilen.
Danke an Ben, nun kennen wir ihren kompletten Namen, den ich aber auf Jacquelines Wunsch hier nicht (mehr) im Text nenne. Somit war „Hammond“ schlicht und ergreifend ihr Künstlername.

Ein paar unserer italienischen Freunde sind sich absolut sicher, sie 2004 im Publikum einer TV-Show gesehen zu haben – das sehe ich ebenso: 🙂
(KLICK FÜR GROSSFORMAT)

RAI

An dieser Stelle verweise ich natürlich gerne nochmal auf montichiellos Blog „Tribute to Jacqueline Hammond“. (mittlerweile leider offline)


Daten zu Jacqueline:

– Nationalität: niederländisch
– Alter: geboren im Februar 1970 in Rotterdam
– Auftritte: Colpo Grosso Staffel 2 und 4, Tutti Frutti Staffel 3, Eurogirl während Colpo Grosso Staffel 3, Magazin „Mayfair 03/1990“

Hier nun jede Menge Bilder von Jacqueline – KLICK FÜR GROSSFORMAT!

 
Ein großer Teil der Bilder stammt von montichiellos Blog und aus dem Vintage Erotica Forum – Danke an die ursprünglichen Bildlieferanten!