Schlagwörter

,

mouseTja, genau genommen war mir dieser geistige Tiefflug der RTLplus-Verantwortlichen eigentlich gar keine eigene Seite wert.
Andererseits eine gute Gelegenheit, mit oben genannten Personen mal „abzurechnen“.

Wie ich schon im Artikel über Hugo Egon Balder schrieb: „statt einer richtigen Assistentin wurde ihm nun eine Mauspuppe zur Seite gestellt, mit welcher er dümmliche Gespräche zu führen hatte. Was sich die Verantwortlichen bei RTL dabei gedacht haben wird wohl auf ewig ein Rätsel bleiben (zumal bei Colpo Grosso nach wie vor “echte” Assistentinnen zum Einsatz kamen!).“

Es ist einfach unbeschreiblich und hier im Besonderen auch „greifbar“, dass die Showplaner im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte (okay, das zweifeln wir hier mal nachweislich an!) anstatt einer hübschen Assistentin eine als Maus verkleidete Frau in die Sendung einbauten.
Hierzu kann sich jeder selbst eine Meinung bilden. Meine Meinung ist klar hier herauszulesen: abgrundtiefer Schwachsinn, der der Show sicher nicht gutgetan hat.

Hugos Elan war in den „Gesprächen“ (auf dem geistigen Niveau von Kartoffelsalat) auch deutlich messbar: mehr als die Zimmertemperatur in einem Iglu ohne funktionierende Heizung war da nicht.
Glücklicherweise kam Gabriella Lunghi später dazu um dem Ganzen wenigstens etwas die Peinlichkeit zu nehmen, aber leider war da das Kind schon im Brunnen.